Banner2017a

Start

über uns

Konzerte

Repertoire

 

Galerie

Geschichte

Presse

Proben

Kontakt

Impressum

>

Geschichte/Chronik

Akkordeon Orchester Fulda e. V. - Vereins-Chronik

1951: Arno Hartmann gründet das “Hohner-Akkordeon-Orchester Fulda e.V.“

1957: Erster Preis (Hauptstufe) bei den Wertungsspielen in Darmstadt.

1959: Orchesterreise in die Niederlande

1961: Arno Hartmann gründet das Jugend-Akkordeon-Orchester Fulda.
           Dort spielt auch sein Sohn Martin Hartmann mit, der das Orchester bis zu seinem Tod leitete.

1962 Konzertreise mit dem Chor Eintracht 1921 Bachrain e.V. nach Bozen (Südtirol)

1965: 80 Akkordeon-Orchester treffen sich zu Festkonzerten in Fulda.

1967: Das Jugend-Akkordeon-Orchester Fulda wird hessischer Harmonika-Jugendmeister (Oberstufe für                   Jugendliche).

1971: Martin Hartmann übernimmt als 15-jähriger Nachwuchsdirigent das Kinderorchester der Musikschule                Hartmann.

1973: Das Akkordeon Orchester Fulda wird deutscher Meister (Kunststufe).

1975: Teilnahme an den Akkordeon-Weltfestspielen in Luzern (Schweiz)

1976: Orchesterreise nach Finnland.

1978: Martin Hartmann wird Leiter des Kinder- und des Jugendorchesters Fulda.

1978: Konzertreise nach Finnland

1979: Tod von Inge Hartmann (Mutter). Seitdem gestaltet das Akkordeon Orchester an jedem
           4. Advent den Gottesdienst in St. Antonius Künzell.

1980: Orchesterreisen nach Österreich und Italien.

1983: Martin Hartmann wird Leiter des Akkordeon Orchesters Fulda.

1984: Erste Erfolge mit Martin Hartmanns Classic-Rock-Bearbeitungen für Akkordeon-Orchester.

1985: Martin Hartmann übernimmt die Musikschule seines Vaters.

1986: Tod von Arno Hartmann.

1987: Konzertreise nach Italien.

1992: Konzertreise nach Frankreich.

1996: Konzertreise nach Russland, gemeinsam mit dem Chor “Rhönklang” Edelzell.


1997: Gründung Förder- und Freundeskreis für das Akkordeon Orchester Fulda e.V.

1998:  Erster „Hartmanns Cocktail“ mit fünf Musikgruppen, die Martin Hartmann damals leitete: Akkordeon                   Orchester Fulda, Akkordeon-Orchester Schlüchtern, Big Band “Hartmanns Harmonists”,                                       Gesangverein “Rhönklang” Edelzell und „Künzäller Krüsch-Biddel“. Beim Finale stehen mehr als                         hundert  Musiker und Sänger auf der Bühne. Für diese Monumentalbesetzung hat Martin Hartmann die             “Bohemian Rhapsody” von Freddy Mercury arrangiert.

1999: zweiter “Hartmanns Cocktail”

2000: Konzert auf dem Hessentag in Hünfeld im Landkreis Fulda.

2001: 50-jähriges Jubiläum des Akkordeon Orchesters Fulda mit einem sinfonischen Festkonzert einem                    „Hartmanns Cocktail” und einem Unterhaltungskonzert unter der Mitwirkung des Chores “Rhönlerchen”

2002: CD „Konzertante Akkordeonklänge“ aus Live-Aufnahmen der Jubiläumskonzerte

2003: vierter „Hartmanns Cocktail“

2004: Eröffnungskonzert zu Fuldas erster „Nacht der Musik“ im Fürstensaal des Stadtschlosses.

2006: fünfter „Hartmanns Cocktail“

2007: „Kohl- und Pinkelfahrt“ nach Bremen

2008: Fuldaer Erstaufführung des musikalischen Märchens „Peter und der Wolf“
          (S. Prokofjew) mit Peter Kollmann als Erzähler und Orchesterausflug zur Rossini-Oper „Die Italienerin in            Algier“ (Staatsoper Karlsruhe)

2009: Konzert mit den „Nachtfaltern“, einer Chorformation aus dem Chor „Rhönklang Edelzell“,
          Markus Schwind produziert eine DVD von dem Konzert

2010: Orchesterfahrt nach Dresden

2011: 60-jähriges Jubiläum mit einem sinfonischen Festkonzert und „Hartmanns Cocktail“ mit Bigband                       „Hartmanns Harmonists“ und dem gemischten Chor „Rhönklang Edelzell“ und Tod von Martin Hartmann

2012: Richard L. Doernbach übernimmt das Akkordeon Orchester Fulda

2013: Orchesterreise Innsbruck Internationales Akkordeon Festival

2014: Orchesterreise nach Verona mit Opernbesuch (“Carmen”  und  “Maskenball”)

           Sparkasse Fulda sponsert Projekt  “Bessere Bässe” mit 2.000 Euro.

2016: Orchesterreise Innsbruck Internationales Akkordeon Festival.